Pressemitteilungen

© GDV DL

21.07.2015

Ein Jahr Abschleppzentralen Schleswig-Holstein, Ulm und Heilbronn

Mehr als 15.000 Fahrzeuge vermittelt

Seit einem Jahr betreibt die GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG (GDV DL) die Abschleppzentralen im Bundesland Schleswig-Holstein sowie für die Polizeipräsidien Heilbronn und Ulm in Baden Württemberg. Insgesamt wurden durch die neuen Abschleppzentralen 13.358 Abschleppvorgänge an Hilfeleister vermittelt. 15.362 Fahrzeuge konnten so in Zusammenarbeit mit der Polizei und den Abschleppunternehmen innerhalb des ersten Jahres von Unfall- und Gefahrenstellen geräumt werden.

Im nördlichsten Bundesland vermittelte die Abschleppzentrale 8.342 nicht mehr fahrtaugliche Fahrzeuge an Abschleppunternehmen. Das Polizeipräsidium Heilbronn meldete 3.383 Fahrzeuge. Noch mehr Fahrzeuge, 3.637, mussten im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Ulm von den Straßen geräumt werden. Beide Polizeipräsidien befinden sich im verkehrsreichen Bundesland Baden-Württemberg an neuralgischen Verkehrsknotenpunkten. Der Bereich des Polizeipräsidiums Ulm liegt an der BAB 8, der wichtigen Quertangente zwischen Stuttgart und München. Im Bereich des Polizeipräsidiums Heilbronn befindet sich das vielbefahrene Autobahnkreuz Weinsberg.

Die GDV DL entwickelte für die Abschleppzentralen eine eigene Software, die länder- und regionalspezifisch angepasst werden kann. Die Anwendung ermittelt nach einem festgelegten Vermittlungsverfahren, einer etwaigen Präferenz des Verkehrsteilnehmers und eventueller Besonderheiten am Einsatzort das jeweils geeignete Abschleppunternehmen. Jeder Vorgang wird im Rahmen des Qualitäts- und Beschwerdemanagements durch die Software detailliert dokumentiert. Um die Zusammenarbeit mit Polizei und Abschleppunternehmen über den technischen Rahmen hinaus kontinuierlich zu verbessern, gab es im ersten Betriebsjahr mehrere Informationsveranstaltungen.

2014 hatte die GDV DL nach einer öffentlichen Ausschreibung die Konzession für den „Betrieb einer Abschleppzentrale zur Vermittlung von Abschleppungen, Bergungen und Verwahrungen im Gebiet des Bundeslandes Schleswig-Holstein" erhalten. Auch für die Gebiete der baden-württembergischen Polizeipräsidien Heilbronn und Ulm übernahm die GDV DL die Einrichtung und den Betrieb von Abschleppzentralen. Die dortige Konzessionserteilung folgte ebenfalls nach einer öffentlichen Ausschreibung. Zusätzlich werden in den Zuständigkeitsgebieten der Polizeipräsidien Heilbronn und Ulm auch Abschleppungen, Bergungen und Verwahrungen organisiert und vermittelt, die im Auftrag der jeweiligen Polizeipräsidien an die GDV DL übermittelt werden. Im größten deutschen Bundesland, in Bayern, ist die GDV DL bereits seit 2001 aktiv. Im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr wählt sie je nach Auftragsobjekt oder Präferenzwunsch geeignete Hilfeleister aus, verständigt diese und unterstützt so die Bayerische Polizei bei der schnellen Räumung von Unfallstellen.

Insgesamt hat die Abschleppzentrale der GDV DL seit 2001 über 499.400 Vermittlungen mit ca. 600.200 Fahrzeugen bearbeitet.

Weitere Informationen:
Birgit Luge-Ehrhardt
Unternehmenskommunikation
Tel.: 040 - 33449-3534
Fax.: 040 - 33449-7060
Birgit.Luge-EhrhardtREMOVE-THIS.@REMOVE-THIS.gdv-dl.REMOVE-THIS.de 
www.gdv-dl.de

PDF

Kontakt

Birgit Luge-Ehrhardt
Leitung Unternehmenskommunikation

Bildservice

Lizenzfreies Bildmaterial für journalistische Medien.

Zentralruf
Bildservice
Notrufzentrale
Bildservice
Pakoo
Bildservice